Trans Buchonia "Road"

Rhöner Renn-Rad-Runde

Mit rund 331 km verpasst die TransBuchonia Road knapp die Schnapszahl 333. Aber auch auf 331 Kilometern gibt es viel Rhöner Natur zu entdecken. Vorzugsweise auf verkehrsarmen Nebenstraßen geht es durch alle drei „Rhöner Bundesländer“ - Bayern, Hessen und Thüringen. Ebenso wie in die beiden Mountainbikevarianten der TransBuchonia kann man in die „Road“ auch in Bad Kissingen einsteigen. Sehr gut geeignet sind auch Bad Brückenau und Bad Bocklet sowie Bischofsheim i.d.Rhön für den Start in die Tour. Bischofsheim wird sogar zweimal von der Tour angefahren. Man könnte hier die TransBuchonia auch in zwei Teilstrecken von 190 und 140 Kilometern aufteilen. Wie dem auch sei: Auch die Rennrad-Variante der TransBuchonia punktet durch die einmalige Landschaftskulisse der Rhön. Die höchsten Gipfel von Bayerischer, Hessischer und Thüringischer Rhön – Kreuzberg, Wasserkuppe und Hohe Geba - müssen bezwungen werden. Ein absoluter Höhepunkt wird mit Garantie die Fahrt durch das Naturschutzgebiet der „Langen Rhön“ auf der Hochrhönstraße sein. Die waldfreie Hochfläche ist deutschlandweit einzigartig und gewährt beeindruckende Fernsichten auf das Vorland der Rhön.

Die Tour in Zahlen

  • Länge der Tour: ca. 332 Kilometer
  • Höhenmeter: ca. 4.800 Höhenmeter
  • Etappen: drei bis vier
  • Höchster Gipfel: Pass an der Wasserkuppe, 906 m ü.NN
  • Tiefster Punkt: Saalebrücke bei Michelau, 163 m.ü.NN
  • Unser Tipp: Etappen lieber etwas kürzer planen und dafür Zeit gewinnen für eine ausgedehnte Brotzeit auf einer der Berghütten oder am Rande einer Rhöner Bergwiese. Oder Sie nutzen am Abend eines der Wellness-Angebote unserer Logis-Partner!

Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen "Cookies". Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Dadurch wird es ermöglicht, auf Ihrem PC spezifische, auf Sie, den Nutzer, bezogene Informationen zu speichern, während Sie eine unserer Web-Sites besuchen. Erweiterte Einstellungen