Berghotel "Lothar-Mai-Haus"

Eine einzigartige, ruhige Lage, ein eigenes Schwimmbad, Sauna, Wellnesbereich, Liegestühle in der Abendsonne. Nach einem anstrengenden Tag auf dem Mountainbike ist im Lothar-Mai-Haus Erholung pur angesagt. Viel zu schade, hier nach einer Nacht wieder abzureisen. Unsere Empfehlung für den Ruhetag: Füße hochlegen! Das Lothar-Mai-Haus bietet dazu ausreichend Gelegenheit! Demjenigen, der mit nur einem halben Tag Erholung auskommt, dem empfehlen wir die Besteigung der Milseburg. Alexander von Humboldt nannte sie „Deutschlands schönsten Felsen“. 835 Meter hoch überragt der Basaltfelsen das Umland unübersehbar um 150 Meter. (Was die meisten nicht wissen – es ist ein Glücksfall, dass Sie gerade heute die Milseburg besuchen und nicht schon vor rund 70 Millionen Jahren hier vorbeigekommen sind. Zum einen gab es da die TransBuchonia noch nicht und zum anderen schätzt man, dass die Milseburg zu dieser Zeit an der 3000-Meter-Marke gekratzt hat. Für eine Besteigung des Felsens hätte man also deutlich mehr als einen halben Tag einplanen müssen.)
Aber wie schon zu Dinosaurierzeiten - die Milseburg garantiert auch heute noch ein 360°-Panorama und eine Besteigung gehört quasi zum Pflichtprogramm, wenn man in der Rhön unterwegs ist. Die rund drei Kilometer bis auf den Milseburggipfel lassen sich sehr gut zu Fuß bewältigen – vorausgesetzt, man hat halbwegs geeignetes Schuhwerk dabei. Der „Aufstieg“ auf die Milseburg mit dem Fahrrad ist offiziell verboten, was freilich kaum ein Mensch weiß und sich folglich auch nahezu niemand daran hält. Der Weg, über den die urige Milseburghütte bis zu ihrer Schließung 2019 mit Vorräten versorgt wurde, bietet eigentlich Wanderern und Mountainbikern bei einem Minimum gegenseitiger Rücksichtnahme ausreichend Platz.

Wem am Ruhetag nicht nach Bergsteigen zumute ist, dem sei ein Besuch im Künstlerdorf Kleinsassen empfohlen. Das kleine Dorf liegt rund 400 Höhenmeter unterhalb des Milseburggipfels und ist vom Lothar-Mai-Haus aus in ca. einer Stunde zu Fuß zu erreichen. Ganz besonders sehenswert in Kleinsassen ist das Pfundmuseum – das wohl einzige Museum, bei dem sich der Eintrittspreis über das Gewicht des Besuchers bestimmt.

Und für alle, die auch an einem Ruhetag nicht ohne ihr Mountainbike auskommen, haben wir auch noch einen Tipp. Der Milseburgtunnel durchquert nur knapp einen Kilometer vom Lothar-Mai-Haus entfernt den Bergstock der Milseburg. Fast 1,2 Kilometer lang gehört der Milseburgtunnel zu den längsten Fahrradtunneln Deutschlands. Seit einigen Jahren mit Licht ausgestattet, ist der vom 15. April bis 30. Oktober geöffnete Tunnel auch für lichtlose Mountainbikes problemlos zu befahren. In der restlichen Zeit des Jahres gehört der Tunnel allein den Fledermäusen.

Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen "Cookies". Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Dadurch wird es ermöglicht, auf Ihrem PC spezifische, auf Sie, den Nutzer, bezogene Informationen zu speichern, während Sie eine unserer Web-Sites besuchen. Erweiterte Einstellungen